2. Platz für Österreich beim Danube Art Master 2018

"Inspiriert von der Donau"

Österreich hat mit Anais König und ihrem Projekt „Inspiriert von der Donau“ den zweiten Platz der internationalen Ausscheidung des Danube Art Master 2018 erreicht! Der Danube Art Master ist ein Wettbewerb, der die kreative Auseinandersetzung mit dem Thema Donau und Wasser fördern soll. Dieses Jahr haben Kinder und Jugendliche aus 13 Donauländern zwischen 6 und 18 Jahren mehr als 400 Fotos und an die 60 Videos unter dem Motto „Werde aktiv für eine gesündere Donau" eingereicht. Wir gratulieren allen Gewinnerinnen und Gewinnern herzlich!

„Inspiriert von der Donau”

Erst 13 Jahre jung ist Anais König, doch bereits ein Fotografietalent. Das schwarz-weiße Bild der Schülerin zeigt ein unter der Eisdecke der Donau versunkenes Fahrrad. Das Projekt entstand im Rahmen des Unterrichts der 4. Klasse des Lycée Francais in Wien.

Auch in der Sonderkategorie Video waren Schülerinnen und Schüler des Brucknergymnasiums in Wels unter den Gewinnerinnen und Gewinnern. Der Film „Donauforscher” entstand aus einer Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern des Anton-Bruckner-Gymnasium im deutschen Straubing und beschäftigt sich mit der Wasserverschmutzung durch Mikroplastik.

Weitere Gewinnerinnen und Gewinner

Der erste Platz ging dieses Jahr an Moldawien. Der Gewinner Ion Zatic Ion nannte sein Werk „Everything that man touched, has been transformed into a closed ecosystem!” Die Bronzemedaille bekam „Play by the Danube”, das von dem Team bestehend aus Sara Đuka, Tamara Petrović und Marija Rašković aus Serbien gestaltet wurde.

In der Videokategorie machte eine Gruppe der Design Schule Bratislava mit dem Kurzfilm „We are Danube” den ersten Platz. Katarína Kováčová, Agáta Klimešová, Denis Gerža und Linda Várošová zeigen dabei die wichtige Rolle des Lebensraumes Donau. Der zweite Platz ging an eine Gruppe aus Bulgarien und ihrem Film „Cleaning and restocking with baby trouts of Bely Vit river for a healthier Danube”.

Insgesamt machten 2018 ungefähr 1109 Kinder und Jugendliche aus 142 Schulen in 13 Ländern mit. Bei den beteiligten Länder handelt es sich um die Donauländer: Österreich, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Deutschland, Ungarn, Moldawien, Rumänien, Serbien, Montenegro, Slowakei und Slowenien.

Über den Danube Art Master

Der Danube Art Master ist ein Projekt der Globalen Wasserpartnerschaft Zentral- und Osteuropa (GWP CEE) im Auftrag der Internationalen Kommission zum Schutz der Donau (IKSD).

Nationale Organisatorin für Österreich ist die Jugend-Umwelt-Plattform JUMP, die den Wettbewerb im Auftrag des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) und Generation Blue durchführt.

 

Die Gewinnerinnen und Gewinner im Überblick

Kategorie Foto

  1. Platz: Ion Zatic, Moldawien: „Everything that man touched, has been transformed into a closed ecosystem!”
  2. Platz: Anais König, Österreich: „Inspiriert von der Donau”
  3. Platz: Sara Đuka, Tamara Petrović und Marija Rašković, Serbien: „Play by the Danube“

Kategorie Video

  1. Platz: Katarína Kováčová, Agáta Klimešová, Denis Gerža und Linda Várošová, Slowakei: „We are Danube”
  2. Platz: Victorya Petrova, Borislav Christov, Ralitsa Boteva, Eleonora Lyubomirova, Ivan Ivanov, Ralitsa Toneva, Kalinna Naidenova, Radosvetta Krassimirova, Ralitsa Stoyanova, Andrea Raikova, Tsarinna Nickolova, Victor, Nickol Atanassova, Bulgarien: „Cleaning and restocking with baby trouts of Bely Vit river for a healthier Danube”
  3. Platz: Schülerinnen und Schüler des Brucknergymnasiums Wels und des Anton-Bruckner-Gymnasium Straubing, Deutschland: „Donauforscher”

 

  • „Everything that man touched, has been transformed into a closed ecosystem!”

06.11.2018

« zurück