Wassersporttrends für den Sommer

Wakeboarding

Du machst gerne Sport, aber im Spätfrühling und Sommer ist es einfach zu heiß, um joggen zu gehen oder das Zirkeltraining durchzuführen? Für alle Wasserratten haben wir nun ein paar abwechslungsreiche Wassersportarten auf Lager, die auf jeden Fall Spaß machen und zugleich den Körper trainieren.

SUP – Yoga: Für die Energietanker

Für alle, die SUP – Stand Up Paddling noch nicht kennen: Dies ist eine Wassersportart, bei der man auf einem Board steht und sich mit einem Paddel durchs Wasser zieht. Die Balance zu halten ist bei dieser Sportart gar nicht so einfach.

Das SUP – Yoga basiert auf dieser Wassersportart. Hier werden die Yogaübungen nicht wie üblich auf einer Matte auf dem Boden gemacht, sondern auf einem SUP-Board im Wasser. Diese Art von Yoga macht bestimmt viel Spaß! Egal, ob am See oder am Meer, draußen in der Natur kann man einfach mal abschalten und sogar noch sportlich dabei sein.

Wakeboarding: Für die Kräftigen

Wakeboarding ist im Prinzip Snowboarden auf Wasser. Ein Wakeboard ist ähnlich wie ein Snowboard, nur ist es kürzer und breiter. Bei dieser Wassersportart schlüpft man in die Bindungen, die auf dem Brett montiert sind und lässt sich von einem Motorboot oder auch einem Wasserskilift ziehen. Kraft und Ausdauer brauchst du bei dieser Sportart aber schon, denn das Festhalten während der Fahrt ist anstrengender als man denkt.

Ähnlich wie beim Wakeboarding, steht man beim Kite Surfen auf einem kleinen Board. Der Unterschied ist, dass man bei dieser Wassersportart von einem Lenkdrachen gezogen wird. Mit einer Lenkstange kannst du die Richtung ändern und gleitest durch das Wasser.

Riversurfing: Für die Wilden

Hast du schon mal von Flusssurfen gehört? Dieser Trend ist mittlerweile sehr beliebt und ist eine tolle Alternative zum normalen Wellenreiten im Meer.  Hier wird auf einer stehenden Welle, die sich immer an der gleichen Stelle befindet, in einem Fluss gesurft. Mittlerweile werden schon künstliche Wellen erstellt und bieten somit auch in Städten eine Spaß- und Sportmöglichkeit. In Österreich gibt es zum Beispiel in Salzburg eine künstlich angelegte Welle, bei der man das ganze Jahr lang Wellenreiten kann.

Rafting: Für die Adrenalinjunkies

Rafting ist eine abenteuerliche Freizeitsportart, bei der man mit einem Schlauchboot auf einem Fluss fährt. Das hört sich jetzt vielleicht sehr unspektakulär an, aber wenn du auf einem Wildwasserfluss fährst, geht es schon anders zu. Meistens sitzt man gemeinsam mit ein paar weiteren Personen in einem Schlauchboot und begibt sich gemeinsam auf das Abendteuer. Wer also gerne einen Adrenalinkick erleben will, ist beim Rafting auf Wildwasser gut aufgehoben.

Wildwasser Tubing: Für die FunsportlerInnen

Dieser Wassersporttrend ist mehr Spaß als Sport. Mit einem Reifenschlauch begibst du dich auf eine nasse Wildwassertour und lässt dich den Fluss durch die Strömungen hinuntertreiben. Zusätzlich hast du während der Fahrt aber ein Paddel in den Händen, mit dem du durch die starken Strömungen kommst. Wenn du also bereit bist für ein actionreiches Wassererlebnis, dann erkundige dich doch, wo Wildwasser Tubing in deiner Nähe angeboten wird.

Wir wünschen dir einen aktiven und spaßigen Sommer!

18.06.2019

« zurück