Der Girls‘ Day 2019

Drei Mädchen vor bunter Wand

Am 25. April ist es wieder so weit, der Girls' Day findet wie jedes Jahr am vierten Donnerstag im April statt. Übernommen haben wir den Aktionstag von Amerika. Dort veranstaltet man den „Mädchen- oder auch Töchtertag“ bereits seit 1993 unter dem Motto „Take our daughters to work“. In Europa findet der Tag seit 2001 immer mehr Anklang. Mit der Aktion soll Mädchen bei der Berufsorientierung geholfen werden und vor allem alternative Jobmöglichkeiten aufgezeigt werden, an die die Mädchen sonst nicht auf Anhieb denken würden. 

Viele Institutionen beteiligen sich jedes Jahr mit unterschiedlichen Programmen am Girls' Day im Bundesdienst. Seit dem Jahr 2015 konnte mit dem Girls' Day MINI ein zusätzliches Angebot für Mädchen ab vier Jahren geschaffen werden. Der Aktionstag soll Mädchen in verschiedensten Altersstufen anhand persönlicher Erlebnisse und Mitmachaktionen Mut machen, neue Berufe für sich zu entdecken. Österreichweit bieten verschiedene Betriebe bundesländerweit spannende Einblicke in vielfältige Berufe an. Auch zum Thema Wasser gibt es einige abwechslungsreiche Berufsfelder zu entdecken, ein paar haben wir euch hier aufgelistet:

Die Abenteuer des Wassertropfens „Tröpfi“

Anlässlich des Girls' Day MINI veranstaltet das VERBUND-Kraftwerk Arnstein in Voitsberg eine Klima- und Energiewerkstatt. Bei einem Mitmachtheater, spannenden Experimenten und einer Kraftwerksführung bekommt man spannende Einblicke in den Kreislauf des Wassers und wie mithilfe von Wasser Strom erzeugt wird.

Die verborgene Donau

In der viadonau-Zentrale im 22. Bezirk in Wien beschäftigt man sich mit allem was in und um die Donau so vor sich geht. Auch kreativ können sich die Besucherinnen ausleben indem ein großes gemeinsames „Donau-Aquarium“ gezeichnet wird, das veranschaulichen soll, wie man sich das Leben und die Umwelt der Donau vorstellt.  

Was ist ein Unwetter und wie verhalte ich mich richtig?

Ab wann ist ein Wind ein Sturm? Wie viel Regen ist ein Starkregen und wie entsteht ein Hagelkorn? Manchmal wird das Wetter zum Unwetter und manchmal zur Gefahr. In der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik in Wien erfahren die Kinder spielerisch, wie man sich bei verschiedenen Unwettersituationen richtig verhält.

Girls' Day am Mondsee

Am Institut für Gewässerökologie und Fischereiwirtschaft in Oberösterreich erwarten die Mädchen mehrere Stationen zum Mitmachen und Probieren. Zudem bekommt man Einblicke in die Berufe Fischereibiologin und Fischereifacharbeiterin. Dabei kann man an Sezierübungen teilnehmen, Plankton unter dem Mikroskop beobachten oder an einer Führung in der Fischzucht Kreuzstein teilnehmen. Auch der Beruf einer Chemietechnikerin und ihr vielfältiges Aufgabengebiet wird vorgestellt. Dazu gehören unter anderem Gewässerkontrollen, Wasserprobeentnahmen im Mondsee vom Boot aus und das analysieren im Labor.

 

Mehr Infos: http://bit.ly/2GHOdTM

25.04.2019

« zurück