Get active!

Danube Day 2015

Danube Day 2015

Seir über elf Jahren findet jährlich der internationale Danube Day im Zeichen des Donauschutzes statt. In allen Donauländern wird die Notwendigkeit, den Lebensraum Donau aktiv zu schützen, den Menschen näher gebracht. In Österreich fand am 25.5.2015 der Höhepunkt der Danube Day-Veranstaltungen statt: Rund 800 SchülerInnen trafen sich im Wiener Museumsquartier in der Zeit von 08.00 bis 17.00 Uhr um sich interaktiv mit den zahlreichen Facetten der Donau beschäftigen.


Anlässlich des Danube Days erfolgte auch der Auftakt zur Aktion:

„Generation Blue sucht den Wasser-Song“.

Wasser spielt in der Musik eine große Rolle. Aus diesem Anlass wurde die Idee geboren, gemeinsam mit dem Jugendblasorchester (80.000 Mitglieder in ganz Österreich) den Generation Blue Wassersong zu suchen. Ein Gymnasium aus Wien hat dazu schon eine Vorleistung gebracht und einen Song geschrieben und komponiert, der beim VIP-Rundgang am Danube Day am Generation Blue Stand auch aufgeführt wird: „We need Water“ von „Hardchor12“, einer Gruppe von SchülerInnen des BORG Hegelgasse 12.

Weiterer geplanter  des Projektes: Mit den 10 besten musikalischen Stücken wird eine CD produziert und anlässlich des Weltwassertages im März 2016 im Rahmen eines Konzerts mit den besten Einreichungen aus allen Bundesländern in Tirol, NÖ oder Stmk. vorgestellt.

Beim Danube Day wird eine CD mit dem Song „We need Water“ in einer limitierten Auflage von 99 Stück verteilt. Die Kommunikation des Projektes erfolgt ab dem Danube Day auf www.generationblue.at

 

Das spannende Programm im MQ

Im Haupthof des MQ waren Informationsstände von Birdlife, Danubeparks, DDSG, Fischereiverband Österreich, Generation Blue, MA 45 – Wiener Gewässer, Landesregierung Oberösterreich, Nationalpark Donau-Auen, Naturfreunde, Pfandfinder Wien, Verein UmweltBildungAustria – Grüne Insel, Verbund, Vienna Open Lab sowie der Wasserpolizei positioniert, an denen auf informative und spielerische Art und Weise der Donauschutz vermittelt wurde.

Das Programm im Überblick:

 

  • Rätselrallye für SchülerInnen.
  • Hoch hinauf am Kletterturm.
  • Die Welt durch den Blick ins Mikroskop.
  • Kreativer Mal- und Bastelspaß.
  • Bootsspiel im Bassin des MQ.
  • Fotoaction mit Donau-Bewohnern.
  • Was ist alles in einem Polizeiboot zu finden?
  • Die Donau mit dem Tastsinn entdecken.
  • Geschicklichkeitstest beim „Rettungsringwerfen“.
  • Bau selbst eine Hochwasserschutzwand.
  • Experimentierstation „Wasserlabor“.

 

Das Motto des Danube Day 2015 hieß: „Get active!“. Mit knapp 3.000 Kilometern Länge ist die Donau nach der Wolga der zweitlängste Fluss in Europa und zählt zu den wichtigsten Lebensräumen. Nicht weniger als 80 Millionen Menschen in Mittel- und Osteuropa sind im Donaugebiet beheimatet.  Auch als Heimat für viele Tier- und Pflanzenarten ist die Donau unverzichtbar. Dem Schutz dieses wertvollen ökologischen Systems wird daher von Seiten der Politik höchste Priorität beigemessen.


Nachstehend einige Eindrucke von diesjährigen Aktionstag:

26.03.2017

« zurück