OH NO - nicht alles darf ins Klo

Kläranlage

Österreich hat eine sehr gute Wasserqualität und damit das so bleibt, ist eine sorgfältige Reinigung des Abwassers durch Kläranlagen nötig. Die Toilette ist aber kein Mistkübel, denn bei der falschen Entsorgung von Tampons, Binden und Feuchttüchern in der Toilette, steht die Reinigung des Abwassers vor besonderen Herausforderungen. 

Diese Produkte führen oft zu Verstopfungen der Abflussrohre und überbelasten die Filter der Kläranlagen. Innerhalb der Wohnhäuser können sie zusätzlich zu Überschwemmungen führen. In Österreich sind Feuchttücher eine starke Belastung für die Kläranlagen.

Die falsche Entsorgung führt auch zu hohen Kosten und der Energieaufwand für die Aufbereitung des Wassers erheblich. Zusätzlich belastet dies nicht nur die Wasserqualität, sondern stellt allgemein eine Bedrohung für die Umwelt dar. Neben den Belastungen der Abwassersysteme können Gewässer zusätzlich durch kleine Plastikteilchen, welche u.a. in vielen konventionellen Monatshygieneprodukten enthalten sind, verunreinigt werden.

Hygieneprodukte gehören somit nie ins Klo, sondern immer in den Mistkübel.

Merk dir:

  • Tampons, Binden, Slipeinlagen und Feuchttücher können die Rohre in der Toilette verstopfen.
  • In der Kläranlage macht dieser Müll im Wasser zusätzlich Arbeit, verursacht hohe Kosten und braucht viel Energie.
  • Kleine Plastikteilchen und Mikroplastik können schwer gefiltert werden und gelangen in die Natur!

Deswegen: Wasser schützen – Mistkübel nützen!

 

Wir ziehen positive Bilanz!

Im Zuge dieser Aufklärungskampagne konnten wir zusammen mit Periods for Future bisher bereits 1000 Jugendliche in über 60 Schulen erreichen. Sie wissen jetzt über die problematischen Auswirkungen von Müll im Klo Bescheid! Yeah!

 

Mehr Infos zu Wasser und Menstruation findest du hier: https://www.ready-for-red.at/periods-for-future/

Bestellung kostenloser Info-Materialien ist möglich unter: team@readyforred.at

09.07.2020

« zurück