Abenteuer am Wasser: Angeln

Junge angelt - keschert Forelle am FischteichSchön ist es am und im Wasser. Um diese Schönheit gerade jungen Menschen näher zu bringen, sind Generation Blue mit dem Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus und dem Österreichischen Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz eine Kooperation eingegangen. Diese einzigartige Kooperation präsentiert die aktuelle Broschüre „Jugend am Wasser – Abenteuer Angeln“.

Angeln und die Natur

Und was hat Angeln mit dem Naturschutz zu tun? Angeln ist nicht nur ein spannendes Hobby, es ist auch lehrreich. Heranwachsende Angler und Anglerinnen lernen die heimischen Gewässer, ihre Tiere und Pflanzen kennen. Mit Spiel und Spaß üben sie einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur. Für viele Jugendliche gehört ein aktives Naturerlebnis inzwischen wieder zu einem guten Leben dazu. Sie erkennen auch die Notwendigkeit einer schonenden Nutzung, haben jedoch oftmals kaum eine Vorstellung, wie diese aussehen soll.  Die Einbindung in die Aktivitäten von Vereinen und Schulprojekten können diese Lücke füllen und zum Beispiel gut in die Bildungsangebote an Schulen integriert werden. Auch dafür bietet sich diese Broschüre an.

48 Seiten Anglerglück

Für Groß, aber vor allem Klein ist die Broschüre „Jugend am Wasser – Abenteuer Angeln“. Sie will Lust auf das Angeln in unseren heimischen Flüssen und Seen machen. Sie überrascht mit vielen spannenden Details über unsere Gewässer und die Lebewesen, die darin wohnen. Gut informierte Anglerinnen und Angler genießen die Natur und schützen diese auch.

Der Angelsport

Der Angelsport ist in Österreich weit verbreitet. So gehen 410.000 Österreicherinnen und Österreicher zumindest 1x im Jahr angeln. Insgesamt gibt es in Österreich 180.000 Fischkartenbesitzerinnen und – besitzer, die regelmäßig fischen gehen und 520 Fischereivereine, die sich auch um die Pflege der Fischbestände und der Gewässer kümmern. Der volkwirtschaftliche Umsatz der österreichischen Angelfischerei beträgt mehr als 437 Mio. Euro pro Jahr.

Die Broschüre ist kostenlos und kann hier bestellt werden: pressereferat@fishlife.at

Weitere Informationen findest du auf der Plattform des Österreichischen Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz.

Skip to content